46 Millionen Fördermittel für E-Fahrzeuge

© Foto: pixabay

46 Millionen Fördermittel für E-Fahrzeuge

Seit Jahresbeginn ist der Fördertopf für E-Fahrzeuge wieder gefüllt. Sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmer stehen im heurigen Jahr für die Förderung von E-Mobilität insgesamt 46 Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert wird übrigens nicht nur der Ankauf von E-Fahrzeugen, sondern auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Die Fördersätze für Privatpersonen sind Pauschalfördersätze, welche auf maximal 50 % der förderfähigen Kosten begrenzt sind. Die Fördersätze für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine sind ebenfalls Pauschalfördersätze, welche auf maximal 30 % der förderfähigen Kosten begrenzt sind. Die Förderungen werden grundsätzlich NACH der Umsetzung gewährt (gemäß De-Minimis-Regelung). Sonderfahrzeuge, Baumaschinen und Off-Road Anwendungen mit elektrischem Antrieb (BEV, FCEV) sind ebenfalls förderfähig, der Fördersatz wird im Einzelfall berechnet.

Um eine Förderung zu bekommen ist eine Online-Registrierung notwendig. Alle Infos und Details gibt es unter www.umweltfoerderung.at

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Digi Scheck für Lehrlinge

Digi Scheck für Lehrlinge

Als Unterstützung zur beruflichen Weiterbildung von Lehrlingen gibt es seit kurzem den sogenannten Digi Scheck. Dabei werden bis zu 100% der Kosten für Weiterbildungsmaßnahmen ersetzt. Das Projekt läuft bis Ende 2022 und soll junge Menschen bei ihrem beruflichen...

mehr lesen
Stundungen und Ratenzahlungen neu regeln

Stundungen und Ratenzahlungen neu regeln

Im Zuge der Coronakrise wurden in den letzten Monaten zahlreiche Maßnahmen beschlossen, die nun langsam auslaufen. „Hier gilt es rechtzeitig mit den zuständigen Stellen wie Finanzamt, Sozialversicherung oder Hausbank Kontakt aufzunehmen“, sagt Direktor Ulf Schneller....

mehr lesen
Gemeinde Pamhagen und Wirtschaftsbund starten Teststraße

Gemeinde Pamhagen und Wirtschaftsbund starten Teststraße

Viele Betriebe durften letzte Woche unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben wieder aufsperren. Zu den verordneten Maßnahmen zählen auch regelmäßige Corona-Tests von Kunden und Mitarbeitern. Gerade im Bezirk Neusiedl stehen aber nur geringe Testkapazitäten zur...

mehr lesen