Energiekostenzuschuss für Unternehmen

© Foto: pixabay

Energiekostenzuschuss für Unternehmen

„Mit der Umsetzung des Energiekostenzuschusses für Unternehmen wurde eine monatelange Forderung des Wirtschaftsbundes endlich umgesetzt. Die explodierenden Energiepreise sind das Damoklesschwert für unsere heimischen Betriebe. Die Bundesregierung hat mit dem Energiekostenzuschuss für Unternehmen nun einen essenziellen und längst überfälligen Schritt gesetzt, um Unternehmerinnen und Unternehmer zu entlasten und ihre existenziellen Sorgen um Betrieb und Mitarbeiter zu lindern“, sagt WB-Generalsekretär und Abg. z. NR. Kurt Egger.

Der Energiekostenzuschuss soll energieintensiven Unternehmen dabei helfen, steigende Energiekosten abzufedern. Die Förderung kann rückwirkend mit Frühjahr 2022 beantragt werden, das Fördervolumen beläuft sich auf über eine Milliarde Euro. Diese Entlastungsmaßnahme bringt eine Erleichterung für die österreichische Wirtschaft, es müssen aber weitere Schritte folgen.

Der Energiekostenzuschuss richtet sich an energieintensive, gewerbliche und gemeinnützige Unternehmen und unternehmerische Bereiche von gemeinnützigen Vereinen. Als energieintensiv gelten Unternehmen, deren jährliche Energie- und Strombeschaffungskosten sich auf mindestens 3 % des Produktionswertes belaufen. 

Zusätzlich zum Energiekostenzuschuss für Unternehmen werden analog der Förderrichtlinie „Energiekostenzuschuss für Unternehmen“, Kleinst- und Kleinbetriebe im Rahmen eines Pauschalfördermodells gefördert. Herangezogen werden die Energiekosten des Unternehmens 2022 und diese sollen halbiert werden (optional: Verdoppelung der Energiekosten 2021). Davon werden 30 % pauschaliert nach Stufen gefördert. Die Zuschusshöhe nach der Pauschalierung beträgt mindestens 300 Euro (dies entspricht 2.000 Euro Energiekosten) und maximal 1.800 Euro (bei 12.000 Euro Energiekosten).

Hier gibt´s alle Infos zum Energiekostenzuschuss

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wirtschaftsbund Burgenland sieht viele Herausforderungen

Wirtschaftsbund Burgenland sieht viele Herausforderungen

Steigende Energiepreise, der Krieg in der Ukraine und nicht zuletzt die weitere Entwicklung der COVID-Krise – die Unternehmer sehen sich zurzeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Mit seinen 12 Anträgen an das Wirtschaftsparlament versucht der Wirtschaftsbund,...

mehr lesen
Voranmeldung für den Energiekostenzuschuss

Voranmeldung für den Energiekostenzuschuss

Am 7. November startet die Voranmeldung für den Energiekostenzuschuss. Durch den Energiekostenzuschuss unterstützt die Bundesregierung energieintensive Unternehmen mit einer Förderung in der Höhe von 30 Prozent ihrer Mehrkosten für Strom, Erdgas und Treibstoffe....

mehr lesen
Knapp 240.000 offene Stellen

Knapp 240.000 offene Stellen

Für eine effiziente Arbeitsmarktpolitik ist es notwendig zu wissen, wie viele offene Stellen in Österreich zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund hat der Wirtschaftsbund ein Tool zur Zählung ins Leben gerufen - den Stellenmonitor! Dieser Stellenmonitor ist ein...

mehr lesen