Über 184.000 offene Stellen im März

pixabay

Über 184.000 offene Stellen im März

Der Wirtschaftsbund Stellenmonitor verzeichnet im März den zweiten Monat in Folge einen Anstieg bei den offenen Stellen. Waren es im Februar 178.541, sind es im März bereits 184.811. „Der Anstieg der offenen Stellen setzt sich trotz herausfordernder Konjunkturprognosen fort und steigt erneut um einen besorgniserregenden Faktor an. Besonders in den Branchen Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit (+15,5 %) sowie den Branchen Textil, Bekleidung, Mode, Leder (+11,8 %) und Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung (+7,4 %) gab es einen besonders starken Anstieg beim Arbeitskräftebedarf. Laut Eurostat leidet Österreich unter dem höchsten Arbeitskräftemangel in Europa. Die Situation setzt nicht nur unsere heimische Wirtschaft unter Druck, sondern auch unser Sozialsystem. Der gefährliche Mix aus Arbeitskräftemangel und hohen Lohnkosten gefährdet immer stärker unseren Standort. Wir müssen alles daransetzen, damit es nicht zu einer Abwanderungswelle der Unternehmen kommt. Denn gehen die Unternehmen, geht die Arbeit“, sagt Generalsekretär Abg.z.Nr. Kurt Egger.

„Die von Bundeskanzler Karl Nehammer präsentierten Maßnahmen in seinem Österreichplan sind essenziell zur Attraktivierung von Arbeit und zur nachhaltigen Unterstützung unserer heimischen Betriebe. Besonders die Senkung der Lohnnebenkosten wertet den Faktor Arbeit wieder auf und entlastet Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. In Kombination mit zahlreichen effektiven Maßnahmen wie steuerfreien Überstunden oder die Attraktivierung von Arbeit im Alter – alles langjährige Forderungen des Wirtschaftsbunds – wird jeder, der mehr Leistung erbringt, gerechter entlohnt und die heimische Wirtschaft langfristig gestärkt“, so Egger abschließend.

Der Stellenmonitor ist ein Webcrawler-Programm, das Online-Stellenausschreibungen in Österreich zählt, kategorisiert und auswertet. Entwickelt wurde der Stellenmonitor von der Internetagentur Lorem ipsum web.solutions GmbH im Auftrag des Wirtschaftsbundes.

Im Burgenland sieht es im Detail wie folgt aus:

Mehr Infos und Zahlen zum Wirtschaftsbund-Stellenmonitor

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

Sonnige Aussichten für die Region Neusiedler See

Sonnige Aussichten für die Region Neusiedler See

Der Wasserstand am Neusiedler See hat rechtzeitig zum Start in die neue Saison wieder sein normales Niveau erreicht. Das ist sowohl für die Betriebe als auch für die Gemeinden rund um den See ein positives Zeichen.    „Wir sind mit der derzeitigen Entwicklung sehr...

mehr lesen
Umfangreiche Wohnbauoffensive

Umfangreiche Wohnbauoffensive

Die Bundesregierung hat gezielte Maßnahmen erarbeitet, um die Bautätigkeit für ökologischen, qualitativ hochwertigen Wohnbau zu erhöhen, leistbare Miet- und auch Eigentumswohnungen zu schaffen und damit der österreichischen Bauwirtschaft durch die Krise zu helfen....

mehr lesen
Silberlöwen on tour in Wien

Silberlöwen on tour in Wien

Die im Ruhestand befindlichen Unternehmer des Wirtschaftsbund Burgenland waren in der Bundeshauptstadt, um sich das Parlament und den Justizpalast anzusehen. Das rundum erneuerte Parlamentsgebäude in Wien wurde im Jänner letzten Jahres mit einem Festakt offiziell...

mehr lesen